Singen und Musizieren im Advent

Unter diesem Motto fand am Nachmittag des 3. Adventssonntags das diesjährige Adventskonzert in unserer Kirche in Stendal statt.

Das Konzert wurde von einem Projektchor der Gemeindechöre Stendal, Tangermünde und Rathenow gestaltet. Es wurde dann in diesen drei Gemeinden an den Adventssonntagen vorgetragen. Im Vorfeld gab es eine Reihe von gemeinsamen Proben.

Da in Stendal das Konzert zeitlich zum Abschluss des Weihnachtsmarktes der Stadt geplant wurde, konnte man als letzten Programmpunkt der Ankündigungen die Einladung zum Adventskonzert in der neuapostolischen Kirche lesen. Um der Einladung Wärme und Licht zu geben, wurde eine Lichterkette aus brennenden Teelichtern vom Weihnachtsmarkt bis zum Eingang der Kirche aufgestellt. So konnte jeder Interessierte den Weg zur Kirche sicher und gut finden.

Die Kirche war gut besetzt und viele Gäste und Gemeindemitglieder erfreuten sich an einem sehr abwechslungsreichen Programm. Es wurden bekannte und auch weniger bekannte Weihnachts- und Adventslieder vorgetragen. Neben dem gemischten Chor wirkten auch ein Männer- und ein Kinderchor mit. Eine Instrumentalgruppe begleitete zum Teil den Gesang, war aber mit einigen Stücken auch nur instrumental hörbar. Alle Anwesenden konnten zwei Lieder mitsingen, welche ebenfalls von den Instrumenten begleitet wurden. Die Orgel war solistisch und zum Finale als Begleitung des „Tollite Hostias“ in ihrer Klangfülle zu hören.

Im Anschluss an das Konzert wurde eine Spende zugunsten des Stendaler Hospizes gesammelt. Der Erlös von 710 Euro wurde als Scheck dem Leiter der Einrichtung, Pfarrer Paulsen, durch Gemeindevorsteher Jörg Helmeke überreicht.

HS Foto: JR