Stendaler Kulturnacht

Die traditionelle Stendaler Kulturnacht 2011 wurde mit einer Sternwanderung der Chöre der Hansestadt eröffnet.

Auch der Chor der neuapostolischen Gemeinde Stendal war zu diesem Event eingeladen worden. In den Wochen vor dem Ereignis wurde der eigens zu diesem Zweck von Maike Schymalla komponierte Kulturnacht-Blues eingeübt.

Am Abend des 28. Mai trafen sich die Sänger, um dann singend zum Domplatz zu ziehen. Aus unterschiedlichen Richtungen kommend waren alle Chöre zeitgleich auf dem Domplatz. Hier übernahm der Domkantor Johannes Schymalla die musikalische Leitung und nun ging es richtig los. Alle Chöre sangen nun gemeinsam in verschiedenen Varianten, auch als Kanon, den Kulturnacht-Blues.

Aus den Fenstern des am Domplatz angrenzenden Landgerichts spielten die Musiker von AltmarkBRASS Werke von Purcell bis Mancini. Zwischendurch sangen die Sänger aller anwesenden Chöre verschiedene Kanons. Zuletzt Halleluja von W. A. Mozart.

Der krönende Abschluss dieses musikalischen Zusammenseins war das nochmalige Singen des Kulturnacht-Blues, begleitet von den Musikern samt Schlagzeug.

Für alle Teilnehmer war es mit sehr viel Freude verbunden, was unschwer auf den Gesichtern zu erkennen ist.

H.S. / Foto: J.R.